Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Bekanntmachungen der Gemeinde Sandberg

 


 

Vorankündigung

Termin bitte vormerken!

 

Informationsveranstaltung zur Neukalkulation der Abwasser- und Wasserpreise ab 2020

                                      am 14.10.2019 um 19:00 Uhr

                                          im Sportheim Sandberg

 

 

Sandberg, 17.09.2019


 

Einladung zum Waldbegang

am 20.09.2019 um 16:00 Uhr

 

In diesem Jahr findet ein Waldbegang mit dem örtlichen Förster Herrn Heinrich vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) statt. Hierzu darf ich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich am Freitag, den 20.09.2019 um 16:00 Uhr einladen.

 

Wir treffen uns am Rathaus und werden von dort aus zu einer Ortseinsicht im Wald im Gemeindeteil Sandberg starten. Themen sind u. a. Schäden durch Trockenheit und Schädlinge, Umbau mit Laubholz, Naturverjüngung, Kulturpflege sowie waldbauliche Fördermöglichkeiten.

 

Im Anschluss daran ist eine Brotzeit im Feuerwehrhaus in Sandberg geplant.

Ich freue mich über Ihre zahlreiches Erscheinen und die Teilnahme am Begang.

 

 

Sandberg, 16.09.2019


 

Ortsübliche Bekanntmachung/Mitteilung für das Gemeinde-/Amtsblatt

 

Managementplan für das NATURA 2000-Gebiet

5626-372 "Schmalwasser- und Premichtal" liegt vor

 

 

Am 28.06.2019 konnte der Managementplan "Schmalwasser- und Premichtal", der von der Regierung von Unterfranken in Zusammenarbeit mit Gebietskennern und Beteiligten erarbeitet und bei Öffentlichkeitsveranstaltungen diskutiert wurde, für abgeschlossen erklärt werden.

 

Der Plan wird weiterhin dauerhaft in den Gemeinden Sandberg, Burkardroth, Bad Bocklet sowie am Landratsamt Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen zur Einsichtnahme verfügbar sein.

 

Hauptanliegen von NATURA 2000 ist es, das europäische Naturerbe zu bewahren und die Gebiete von europäischer Bedeutung in einem guten Zustand zu erhalten oder in einen solchen zu entwickeln. Hierzu werden in Bayern mit den Beteiligten vor Ort Managementpläne erarbeitet, die gemeinsam bei Öffentlichkeitsveranstaltungen besprochen und diskutiert werden.

 

Der Managementplan zeigt auf, welche Maßnahme im NATURA 2000-Gebiet notwendig sind, um einen günstigen Erhaltungszustand der Arten und deren Lebensräume zu gewährleisten oder wiederherzustellen. 

 

Der Managementplan ist Leitlinie des staatlichen Handelns. Er soll Klarheit und Planungssicherheit schaffen, er hat jedoch keine rechtliche Bindungswirkung für die ausgeübte Nutzung durch die Grundeigentümer und Pächter. Für diese begründet der Managementplan daher keine unmittelbaren Verpflichtungen, die nicht schon durch das gesetzliche Verschlechterungsverbot gegeben sind. Ziel ist es, vor allem im Rahmen von Förderprogrammen die im Plan vorgeschlagenen Maßnahmen umzusetzen bzw. fortzuführen.

 

Für die zukünftige Umsetzung der Maßnahmen sind die Unteren Naturschutzbehörden am Landratsamt Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen zuständig.

 

Die Regierung von Unterfranken, Höhere Naturschutzbehörde, bedankt sich bei allen Beteiligten für die Kooperation und hofft auch bei der Umsetzung auf eine gute Zusammenarbeit

 

 

gez.

Steinhoff, Regierung von Unterfranken, Höhre Naturschutzbehörde

 


 

Übungen der Bundeswehr

 

Einheiten der Bundeswehr beabsichtigen

 

vom 04./05. September 2019

 

eine Kurzübung mit Nachtmärschen

 

im Raum Sandberg - Unterweißenbrunn - Schänau a.d. Brend -

Hohenroth- Unterebersbach durchzuführen.

 

Die Übung, bei der ausschließlich Radfahrzeuge eingesetzt werden, findet überwiegend im Burgwallbacher/Steinacher Forst statt. Die Verwendung von Signal- und Manövermunition ist vorgesehen. Der Bevölkerung wird nahgelegt, sich von den Einheiten der übenden Truppe fernzuhalten.

 

Auf die Gefahren, die von liegengebliebenen militärischen Sprengmitteln und dergleichen ausgehen, wird ausdrücklich hingewiesen. Jeder Fund von Munition etc. ist sofort der nächsten Polizeidienststelle zu melden.

 

Schäden, welche die Bundeswehr verursacht hat, sind bei der zuständigen Gemeinde anzumelden, sofern sie nicht bereits durch den Flurschadenoffizier abgegolten oder von Schadentrupps der Einheiten beseitigt worden sind.

 

Bad Neustadt a.d. Saale, 20.08.2019

Landratsamt Rhön-Grabfeld

 


Der Gemeinderat hat am 07.03.2019 folgende Satzungen beschlossen:

 

-   Friedhofsgebührensatzung der Gemeinde Sandberg vom 07.03.2019 (FGS)

 

-   Satzung über die Benutzung des Friedhofs und der Bestattungseinrichtungen vom 07.03.2019 (Friedhofssatzung – FS)

 

Die Satzungen treten am 01.07.2019 in Kraft.

 

Sie liegen in der Gemeindeverwaltung, Schulstraße 6, 97657 Sandberg, Zimmer 102 zur Einsichtnahme während der allgemeinen Geschäftsstunden auf.

 

 

Gemeinde Sandberg

Sandberg, 14.03.2019

 

 


Änderung der Gebühren für die Benutzung des Schlachthauses in Schmalwasser

 

Nutzung des Schlachthauses in Schmalwasser

(einschl. Kühlraum und Geräte)                                                    pro Tag                  € 35,00

 

Nutzung nur des Kühlraums (z.B. für Wild)                                   pro Tag                  € 10,00

 

 

Die Gebührenänderung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

 

 

Gemeinde Sandberg

Sandberg, 07.01.2019

 

Reubelt

1. Bürgermeisterin

 


 

 

Der Gemeinderat hat am 13.12.2018 folgende Satzungen beschlossen:

 

Satzung über das besondere Vorkaufsrecht der Gemeinde Sandberg (Kreuzbergstraße)

 

Die Satzung tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

 

Die Satzung liegt in der Gemeindeverwaltung, Schulstr. 6, 97657 Sandberg zur Einsichtnahme während der allgemeinen Geschäftsstunden aus.

 

Gemeinde Sandberg

Sandberg, 18.12.2018

 

S. Reubelt

1. Bürgermeisterin

 


 

Der Gemeinderat hat am 28.06.2018 folgende Satzungen beschlossen:

 

 

Satzung über das besondere Vorkaufsrecht der Gemeinde Sandberg im Bereich des Campingplatzes Kellersbach

 

Die Satzung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

 

 

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung ihrer Notunterkfunft der Gemeinde Sandberg (Notunterkunfts-Gebührensatzung)

 

Die Satzung tritt am 15.06.2018 in Kraft.

 

 

Satzung über die Benutzung der Notunterkunft der Gemeinde Sandberg (Notunterkunftssatzung)

 

Die Satzung tritt am 15.06.2018 in Kraft.

 

Die Satzungen liegen in der Gemeindeverwaltung, Schulstr. 6, 97657 Sandberg zur Einsichtnahme während der allgemeinen Geschäftsstunden aus.

 

Gemeinde Sandberg

Sandberg, 03.07.2018

 

S. Reubelt

1. Bürgermeisterin

 


 

 

 

Satzung über Hausnumerierung

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Sandberg hat  am 19.04.2018 folgende Satzung beschlossen:

 

Satzung über Hausnumerierung der Gemeinde Sandberg vom 19.04.2018

 

Die Satzung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

 

Sie liegt in der Gemeindeverwaltung, Schulstraße 6, 97657 Sandberg zur Einsichtnahme während der allgemeinen Geschäftsstunden aus.

 


 

 

Hundesteuersatzung

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Sandberg hat in seiner Sitzung am 25.01.2018 folgende Satzung beschlossen:

 

Hundesteuersatzung

 

Die Gemeinde Sandberg erlässt die Satzung für die Erhebung der Hundesteuer (Hundesteuersatzung) der Gemeinde Sandberg vom 25.01.2018.

 

Die Satzung tritt ab 01.01.2018 in Kraft.

 

Gleichzeitig wird die Satzung für die Erhebung der Hundesteuer der Gemeinde Sandberg vom 11.10.1991, zuletzt geändert am 03.11.2016 außer Kraft gesetzt.

 

Sie liegt in der Gemeindeverwaltung, Schulstraße 6, 97657 Sandberg, Zimmer 106 zur Einsichtnahme während der allgemeinen Geschäftsstunden auf.

 


 



Barrierefreiheit

Informationen zum möglichen Nationalpark in der Bayerischen Rhön

mehr ...


Anschrift
Gemeinde Sandberg
Schulstraße 6
97657 Sandberg

Tel 09701/9100-0
Fax 09701/9100-28


Gemeinde Sandberg

Schulstraße 6
97657 Sandberg

 

Tel 09701 / 9100-0
Fax 09701 / 9100-28

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
  8.00 - 12.00 Uhr

 

Nachmittags:

 

Montag

Donnerstag

13.00 - 16.00 Uhr
13.00 - 18.00 Uhr